Restauierte Orgeln

Orgelbezeichnung
1999,Renovierung der Overmann-Orgel
Kirche
St. Magnus, Hainstadt
Bilder
Hain gr
Disposition
Hauptwerk
1.Manual C-f'''
Quintatön 16'
Prinzipal 8'
Gedackt 8'
Gamba 8'
Octave 4'
Gedackt 2 2/3'
Gemshorn 2'
Octave 2'
Mixtur 4fach 2'
Cornett 8'
Trompete 8'
Oberwerk
2.Manual C-f'''
Piffara 8'
Bourdon 8'
Salizional 8'
Flauto travers 8'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4'
Flautino 2'
Vox humana 8'
Crummhorn 8'
Pedal C-d'
Subbaß 16'
Violonbaß 16'
Octavbaß 8'
Posaune 16'
Clarion 4'
Charakteristika
  • Instandsetzung des Gehäuses,
  • Reinigung und fallweise Ausbesserung der Pfeifen,
  • Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Spielanlage,
  • Ausspunden und Ausgießen der Kanzellen, der Windladen sowie der gesamten Windversorgung,
  • Neubelederung der Schleifenbahnen, der Ventilsitze und Ventile,
  • Rekonstruktion der Abzugsanhängungen, der Abzugsdrähte aus Messing sowie der Lederpulpeten, Einbau neuer Messingventilfedern, teilweise Rekonstruktion der Ventilfederleiste in historischer Bauweise,
  • Überarbeitung der größtenteils original vorhandenen Manual- und Registertrakturen,
  • Instandsetzung der Balganlage,
  • Die Intonation umfasste die Überarbeitung des Overmann - Bestandes in Bezug auf Aussprache und Intensität bzw. Umintonation der neueren Pfeifen zur Angleichung an die historische Klangsubstanz,
  • Temperierung nach Bach-Kellner.